Gesetzliche Einlagensicherung

Die Regelungen zum Einlagenschutz in Deutschland werden durch das Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz (kurz: EAEG) getroffen. Darin wird u.a. eine Mindestsumme von 100.000 Euro seit dem 31.12.2010 festgelegt, bis zu dieser jeder private Bankkunde einen 100%igen Rückzahlungsanspruch (Entschädigungsanspruch) auf seine Sicht- und Termineinlagen erhält. Bis zu dieser Einlagensumme kann Ihnen also schon allein per Gesetz nichts passieren.

Die gesetzliche Einlagensicherung müssen die Banken also mindestens nachweisen. Dies geschieht durch eine Mitgliedschaft in einer Sicherungseinrichtung. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) weist jeder Bank eine Einrichtung für die Einlagenabsicherung zu. In Deutschland gibt es dabei mehrere Institutionen.

Tagesgeldzinsen für unsere Angebote berechnen und vergleichen