Mehrere Tagesgeldkonten bei verschiedenen Banken gleichzeitig?

Völlig problemlos kann man mehrere Tagesgeldkonten gleichzeitig haben. Generell empfehlen wir auch diese Strategie, da es immer zu Zinssenkungen bei der einen Bank und zu Zinserhöhungen bei anderen Banken kommen kann. Seine Geldanlage will man natürlich als Anleger dort haben, wo man die besten Zinsen bekommt. Das Tagesgeldkonto XY, das aus heutiger Sicht die beste Rendite (höchsten Zinsen) abwirft, kann morgen schon wieder nur in der zweiten Liga spielen. Viele Anleger schichten dann ihr Geld von dem einen Tagesgeldkonto zum anderen um. Dieses Vorgehen ist völlig legal. Im Extremfall bezeichnet man es als Zinshopping. Hat man das eine Konto abgeräumt, kann man es kündigen oder eben auch ohne Guthaben weiterführen lassen. Da bei Tagesgeldkonten für gewöhnlich auch keine Kontoführungsgebühren anfallen, werden keine Zusatzkosten verursacht, wenn man mehrere Tagesgeldkonten gleichzeitig hat.

Tagesgeldzinsen für unsere Angebote berechnen und vergleichen