Wie sicher ist eine Geldanlage mit einem Tagesgeldkonto?

Tagesgeld ist eine äußerste sichere Geldanlage. Sie haben bei einem Tagesgeldkonto absolut kein Kursrisiko und können unabhängig vom „Bullen“ und „Bär“ Ihre Rendite reinfahren. Der Wert Ihres Geldvermögens kann bei einer Tagesgeldanlage nicht negativ werden. Das Risiko des Geldverlustes bei einer Bankeninsolvenz ist gesetzlich begrenzt und für die meisten Tagesgeldanleger gleich Null.

Kein Risiko bei „Kursverfall“

Anders als bei Aktien unterliegt Tagesgeld keinen schwankende Kursen von Börsen und Handelsplätzen. Das Risiko bezieht sich demnach nur auf eine Zinssenkung. Im schlimmsten Fall kann die Verzinsung auf Null zurückgehen, jedoch nicht negativ werden. Allein vom „Kurs“ (Zinsniveau) her können Sie mit einem Tagesgeldkonto keinen Verlust erleiden.

Kein Risiko bei Insolvenz der Tagesgeldbank

Zum Schutz der Anlager wurde das Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz auf den Weg gebracht. Dort wird im Allgemeinen festgesetzt, dass Banken für einen ausreichenden Schutz der privaten Kundeneinlagen zu sorgen haben. Der gesetzliche Schutz sieht eine Absicherung in Höhe von mind. 100.000 Euro pro Kunde vor. Die meisten Banken haben sich in Deutschland jedoch noch viel besser aufgestellt, um ihre Kunden für den unwahrscheinlichen Fall einer Bankenpleite zu schützen. Weitere Informationen zur Einlagensicherung, der gesetzlichen Einlagensicherung und der freiwilligen Einlagensicherung erhalten Sie natürlich in unserem Ratgeber.

Tagesgeldzinsen für unsere Angebote berechnen und vergleichen